A passion for heat treatment since 1946

Maßgeschneiderte Sonderanlagen

Die EMA-Sonderanlagen lassen sich für alle gängigen induktiven Verfahren in den unterschiedlichsten Anwendungsgebieten einsetzen.

Verfahren

  • Stand-/Umlauf-Stand
  • Vorschub-/Umlauf-Vorschub
  • Gesamtfläche
  • Umfang-Vorschub

Anwendungsgebiete

  • Randschichthärten
  • Entspannen/Anlassen/Glühen
  • Vergüten
  • Schmieden

Ausschnitt aus dem Produktionsprogramm

  • Induktionsanlagen zum Härten, Kalibrieren (Fixturhärten) und Anlassen, auch unter Schutzgas, für rotationssymmetrische Bauteile, wie z.B. Schaltmuffen, Kupplungskörper, Tellerräder, Zahnkränze, Wälzlager-Innen-und Außenringe
  • Induktionsanlagen zum Härten und Anlassen für gebaute PKW-und LKW-Nockenwellen
  • Induktionsanlagen zum Härten und Anlassen, zum Vergüten von Stabstählen (Rund und Vierkant), Stahlrohren, Gewindestangen, Gewindespindeln
  • Induktionsanlagen zum Härten von Großwälzlagern und Zahnkränzen für Getriebe, Windenergieanlagen, Erdbewegungsmaschinen und Hebetechnik

Die EMA Indutec GmbH entwickelt und liefert Anlagen für (komplexe) Bauteile mit mehreren Härte- und Anlasszonen, inklusive verschiedenster Werkstück-Handlingsysteme (Roboter, Portal, Pick and Place, Magazine, etc.), sowohl in eine Produktionslinie integriert als auch als autarke Stand Alone-Lösung. Unterschiedlichste Varianten, z.B. Vertikal-, Horizontal-, Rundtisch-, Linear-, Trommel-, Hubbalken-Ausführungeen, stehen zur Verfügung.
Durch den modularen Aufbau wird eine maßgeschneiderte und zuverlässige Anpassung an kundenspezifische Anforderungen wie Durchsatz, Werkstückgewicht und Automatisierungsgrad gewährleistet. Das führt zu einer hohen Anlagenverfügbarkeit. Auf verkürzten Rüstaufwand wird ebenso größter Wert gelegt.
Mit dem energieeffizienten und digital gesteuerten Umrichter und einer Sondermaschine aus einem Haus, ergibt sich für den Anwender die optimale technische und wirtschaftlichste Lösung zur induktiven Wärmebehandlung der Werkstücke in einer gleichbleibend hohen und reproduzierbaren Qualität. Die Steuerung ist anwenderfreundlich und leicht verständlich in der Bedienung. Die Visualisierung und Dokumentation aller prozessrelevanten Parameter erfolgt über ein farbiges Bedienpanel. Anbindung der Anlage an Netzwerk, Internet und Modem sowie Automationsschnittstellen sind möglich, wie auch die Einbindung von diversen Qualitätssicherungspaketen.

Weitere technische Daten finden Sie auf unserem Datenblatt.